Frühjahrskonzert

Detail

Beim Frühjahrskonzert am 29. Mai zeigten die Ensembles der Realschule ihr Können. In dem Konzert wurden die Zuhörer von Rockband, Orchester und Chor bestens unterhalten.

Trotz fehlenden Frühlingswetters hatten sich zahlreiche Zuhörer zum Frühjahrskonzert der Buchloer Realschule eingefunden. Dafür wurden sie mit einem knapp zweistündigen, abwechslungsreichen und stimmungsvollen Programm belohnt. Das Schulorchester unter der Leitung von Stephan Beierl eröffnete das Konzert mit dem bekannten Lied "YMCA" und sogleich übernahmen Selma Wörle und Simon Jocham (beide Klasse 10d) in ihrer charmanten, kurzweiligen und humorvollen Art die Moderation. Schulleiterin Lucia Wind begrüßte alle Zuhörer und hieß das Publikum herzlich willkommen. Neben den Wahlunterrichtsgruppen wagte sich auch eine Klasse auf die Bühne, die 7b. Diese hatte in den vergangenen Wochen mit ihrer Musiklehrerin Anneke Janke den Ohrwurm "Cordula Grün" mit einer bunten Mischung an Instrumenten einstudiert und performte den Song nun gekonnt. Der Chor zeigte auf eindrucksvolle Weise, welche Fortschritte er unter der Leitung von Daniela Sparrer gemacht hat. Er überzeugte durch homogenen Klang und gekonnte Mehrstimmigkeit bei allen seinen Liedern. Besonders gut kamen der "4-Chord-Song" und "What about us" von Pink beim Publikum an. Die Rockband unter der Leitung von Anneke Janke präsentierte sehr unterschiedliche Lieder: Vor der Pause zum Beispiel den Song "Musik ist keine Lösung" von Alligatoah, nach der Pause eher ruhiger mit "I see fire" von Ed Sheeran und dem Gesangsduo "Shallow" aus dem Film "A star is born". Hier zeigten Carolin Maurer, Ramona Mayr und Markus Negele ihre beachtliche stimmliche Entwicklung. 
Die Musiklehrer hatten diesmal einen selbstironischen Lehrersong vorbereitet, den sie auf österreichisch vortrugen und für den sie viel Applaus ernteten. Natürlich kam auch das Orchester noch einmal zum Zug: Es spielte auf zum "Final Countdown" für das inzwischen zur Tradition gewordene gemeinsame Stück aller Wahlunterrichtsgruppen. Diesmal war es das Stück "Time Warp" aus der Rocky Horror Picture Show. Das Publikum applaudierte begeistert und forderte eine Zugabe. Diese endete dann zwar nicht wie in der Partitur vorgesehen, dafür aber mit einem herzlichen Lachen auf allen Seiten. Und so verließen Zuschauer und Musiker glücklich und zufrieden die Aula der Realschule.