Besuch der Augsburger Philharmoniker

Detail

Schon zum dritten Mal in Folge hatte die Realschule Buchloe das Glück, von einem Streichquintett der Augsburger Philharmoniker besucht zu werden.

Wieder gab es im Rahmen des Projektes „Klingendes Klassenzimmer“ zwei exklusive Konzerte im Musikraum für die fünften Klassen.

So nah an echten Profis zu sein, das ist wirklich etwas Besonderes. So konnte man die unterschiedlichen Spieltechniken hautnah sehen und den Klang förmlich spüren.
Im Gepäck waren Stücke von Leopold Mozart, Beethoven und Haydn, aber auch leichtere Unterhaltung mit Pippi Langstrumpf, Jim Knopf oder dem Entertainer von Scott Joplin.
Die Schüler bekamen Beobachtungsaufgaben, durften mitsingen und natürlich auch mal einfach nur zuhören.
Und sie durften Fragen stellen: „Wie lange spielen Sie schon Geige?“ „Warum wollten Sie Geige lernen?“
Den Schülern wurde erklärt und gezeigt, wie ein Bogen aufgebaut ist, und dass der Geigenbauer jedes einzelne Pferdehaar begutachtet, ob es für den Bogen geeignet ist. Sie erfuhren auch, was Kolophonium ist, wie oft die Saiten damit behandelt werden müssen und dass es sogar Kolophonium mit Goldstaub gibt.
Zwei Schüler trauten sich sogar, das teure Instrument des ersten Geigers auszuprobieren.
So verflogen die sechzig Minuten und viel zu schnell war es wieder vorbei.